Archiv für den Monat: August 2018

Ladestationen Frust 26

Die GGEW hat wieder eine neue Ladesäule in Bickenbach auf dem Parkplatz am Bahnhof aufgebaut. Schön, dass Ihr so aktiv sein. Jedoch habt Ihr mal überlegt ob der Standort „Bahnhof“ überhaupt Sinn macht? Wenn man dort eine Ladesäule hinstellt dann geht man doch davon aus, dass ein E-Autofahrer dort sein E-Auto abstellt, auflädt und mit dem Zug weiter fährt. Dann sind doch wohl die Pendler als potentielle Kunden angedacht, oder?
Ein leerer Akku eines Renault ZOE (40 kWh-Akku) wäre dann an der 22kW-Ladesäule in 2  Stunden voll geladen. Welcher Pendler arbeitet jedoch nur 2 Stunden am Tag 🙂 Nach dem Voll-Laden sollte doch das E-Auto umgeparkt oder abgestöpselt werden damit auch noch andere Elektromobilisten laden können. Im Überigen kostet der Ladevorgang mit einer NewMotion  Ladekarte via Ladenetz 1,- Startgebühr, 48Cent/kWh und 2 Cent/Minute Parkgebühr.
So kann es auch mal schnell recht teuer werden. Besonders wenn man an einer Ladesäule lädt und der Strom für 10 Stunden ausfällt. So habe ich für 0,09 kWh über 11,23 gezahlt und das sind satte 125,- Euro/kWh. Nein kein Schreibfehler s.u.!

Ladekosten nach Stromausfall an der Ladesäule in Seeheim.

Also wenn ich nun in Auerbach, Zwingenberg oder Bickenbach an die Ladesäule fahre und mit dem Zug zur Arbeit hätte ich folgende Lade-Kosten zu zahlen:

1. Ein Euro Startgebühr
2. ca. 6 kWh a 48 Cent = 2,88 €
3. Zwei Cent/Minute bei 10:07 Stunden (6:44 bis 16:51) = 12,14 €

Macht in Summe rund 16,- Euro pro Tag und bei 220 Arbeitstagen ca. 3.500€. Wow, ein teurer Spaß.

Ladestationen Frust 25

Nein, kein Frust eher eine Freude. Beim Aldi in Seeheim gibt es jetzt eine Elektroauto-Schnell-Ladesäule. Per Zufall habe ich die Eröffnung der Ladesäule in der Tageszeitung gelesen und bin gleich mal hingefahren. Die Ladestation liegt nur wenige hundert Meter neben meinem normalen Pendler Arbeitsweg.

Aldi Schnell-Ladesäule Seeheim

Es gibt Anschlusskabel für CHAdeMO – 50 kW, CCS – 50 kW und Typ2-Stecker mit 22 kW.
Schade ist nur, dass wohl immer nur ein E-Auto parken und laden kann. Die Bedienung der Ladesäule ist sehr einfach und der Strom natürlich kostenlos. Der Strom kommt ja auch von der Sonne :-). Auch Franz Alt hat über die neuen Ladesäulen beim Discounter berichtet. Die Supermarktkette tut auch noch mehr zum Thema Energiesparen und Umweltschutz. Naja, jetzt werde ich doch auch mal öfters beim Aldi einkaufen gehen.