Archiv für den Monat: September 2013

Radio im Twizy

Leider hat der Twizy standardmäßig kein Radio und auch keinen Platz zum Einbauen. Jedoch ist über dem Fahrersitz eine Kunststoffverkleidung mit zwei Lautsprechergitter. Renault bietet als Zubehör eine Freisprecheinrichtung an und deren Lautsprecher werden dort eingebaut.
Ich habe bei Conrad einen Satz Autolautsprecher, eine Hifi-Endstufe und ein Hifi-Kabel bestellt. Der Einbau der Lautsprecher sowie die Verlegung der Kabel war recht zeitaufwendig und kniffelig. Mit meinem Handy und der FFH-App kann ich nun unterwegs Radio hören. Dabei stecke ich das Hifi-Kabel (Klinke/2x Cinch) in den Köpfhörerausgang des Handys. Das Signal geht dann über die Endstufe (2X40W Stereo-Endstufe) in die Lautsprecherboxen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Klangqualität ist nun nach dem ersten Test noch sehr mäßig d.h. sehr viele Hochtöne und wenig Bass. Liegt aber vielleicht am Kopfhörerausgang des Handys. Ich muss den Sound mal mit einem anderen Empfänger testen.

Schmutz

Normalerweise bin ich nicht der typische Samstag Autoputzer. Jedoch hat der Twizy ein paar Stellen auf der Kunststoffkarosserie wo sehr viel Schmutz liegen bleibt. Besonders weil alles an dem Fahrzeug schwarz ist sieht man den Dreck besonders gut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erste 1000 km

Am Wochenende habe ich mit 18 Fahrten die 1.000 km voll gemacht.  Dabei habe ich 86 kWh Strom gebraucht. Das sind 22,36 € und somit 2,24 € auf 100 km. Durchschnittlich bin ich pro Fahrt ca. 56 km gefahren. Zu diesen Kosten kommt noch die Batteriemiete mit 54 € hinzu. Somit wäre ich bei rund 76 € pro Monat. Mit dem Benziner hätte ich mind. 3 mal Tanken müssen und ca. 120 € ausgegeben. Zwei mal war ich auf dem Heimweg an der Ladestation und habe einmal 1,0 kWh und einmal 1,5 kWh nachgeladen. Die 2,5 kWh sind schon in den 86 kWh eingerechnet.

Akku fast leer

Am Dienstag den 09.09.2013 kam ich mit einem piependen Twizy nach Hause. Ich war recht zügig über Heppenheim heimgefahren. Der Bordcomputer zeigte noch 4 Restkilometer an. Nach dem Einstecken des Ladekabels meldete das Display noch 5 Prozent Restladung. Eigentlich waren es nur 66 km aber meine Fahrweise war mit sehr viel Energieverlust durch das Bremsen verbunden. Autsch, das war knapp!

Energie „Tanken“

Am Wochenende habe ich von der GGEW (lokaler Energieversorger in Bensheim) eine spezielle Kundenkarte für die 3 Ladesäulen im Kreis Bergstraße bekommen. Mit dieser Karte bin ich dann nach der Arbeit in Seeheim an die Ladestation gefahren. Während mein Twizy Strom „getankt“ hat bin ich zum Bäcker und habe ein Kaffee und ein Stück Kuchen „getankt“. Nach eine halben Stunde war ich satt und der Twizy um eine Kilowattstunde reicher. Damit konnte ich auf dem Heimweg 10 km mehr auf der Reichweitenanzeige erblicken. Super!

GGEW Ladestation

Twizy an der GGEW Ladestation

Windschatten

Gestern bin ich zwangsweise hinter einer LKW-Zugmaschine gefahren.
Die Windturbulenzen waren im Abstand von 30 Metern bei 80 km/h sehr stark. Ich bin dann auf 10 m herangefahren und somit auf einer Strecke von ca. 5 km im Windschatten der Zugmaschine gefahren. Als ich Abends Zuhause war hatte ich auf der Reichweitenanzeige anstatt 14 nun 19 km. Somit konnte ich ca. 6 Prozent Energie einsparen und meine etwas Reichweite erhöhen.